Aktion am 1. Mai

Mögliche Streckenführung vom Lüfterbauwerk zum schmalen Pfad an der Uferböschung
Mögliche Streckenführung vom Lüfterbauwerk zum schmalen Pfad an der Uferböschung

Beschreibung der Aktion

Am 1. Mai hat die Initiative Elbstrandweg für alle! einen zwei Meter breiten Teppich am Övelgönner Strand ausgerollt. Dieser verlief zwischen dem Lüfterbauwerk (rechts im Bild) und der Böschungsmauer direkt an der Elbe.

 

Für ungefähr zwei Stunden konnten die Strandbesucher diesen temporären Weg nutzen. Neben einer Vielzahl von Fußgängern wurden auch Bollerwagen, Kinderwagen und Tretroller auf dem Weg gesichtet.  Am Rande der Aktion konnten neben dem Weg aufgestellte Info-Tafeln mit möglichen Strandweg-Alternativen betrachtet werden. Beispielhaft waren die Holzbohlenwege aus Sylt und St. Peter-Ording.

Zielsetzung der Aktion

Wir wollten als Initiative mit den Strandbesuchern und Anwohnern ins Gespräch kommen und dabei folgenden Punkten auf den Grund gehen...

  • Wie wirkt ein Strandweg an dieser Stelle und wie bewerten ihn die Nutzer?
  • Wird ein befestigter Weg von den Menschen überhaupt genutzt?
  • Welche Nutzergruppen profitieren von so einem Weg?
  • Wie bewerten die Strandbesucher das Beispiel Holzbohlenweg?

 

Fazit: Der provisorische Strandweg wurde spontan und intuitiv von den Strandbesuchern genutzt. Viele Leute äußerten sich positiv und lobten unsere Initiative für die Aktion. Die Beispiele für einen Holzbohlenweg wurden von einem Großteil der Menschen als willkommene Aufwertung für diesen Strand gewertet.

Elbstrandweg für alle!

E-Mail Button
Twitter Button
Facebook Button